Über uns

Das Institut für Kairologie

Als Institut für Kairologie ist es unsere erste Aufgabe, aufzuklären. Diese entfaltet sich auf eine dreifache Weise:

  1. Wir wollen das, was uns klar wurde, mit den Menschen teilen.
  2. Wir erforschen, inwieweit das, was wir zu wissen glauben, hilfreich und gut für uns alle ist.
  3. Schließlich wollen wir Interessenten die Möglichkeit geben, mit der Kairologie praktisch erfolgreich zu arbeiten und sich darüber auszutauschen.

Die Wissenschaft vom Kairos betrifft jeden Lebensbereich und stellt die zeitlichen Verbindungen von allem mit allem dar. Unsere Aufklärung aber bezieht sich nicht auf unbekannte dunkle Inhalte oder Absichten, sondern auf Bedeutungen.

In der Bedeutung liegt unsere Lebensbeziehung zu dem, was wir tun, wissen, wollen.

In jeder Bedeutung verbirgt sich Kairos. Er gibt dem, was wir zu einem bestimmten Zeitpunkt fühlen, denken oder tun, seine Kraft, seine Ausrichtung, seinen Gesamtzusammenhang.

Letztlich kann die Kairologie sich jedem menschlichen Thema zuwenden. Ihr Bezugsfeld ist die gesamte Menschheit.

Für die Kairologie ist Kairos der Navigator der menschlichen Zeit, das zeitliche Maß unserer Vernunft. Wer ihm folgt, lebt seine optimale Lebensstrategie.

Das bedeutet zum einen: Sie haben die Chance, eine unwahrscheinliche neue Gewissheit in Ihrem Leben zu gewinnen, die alle ihr fühlen, Denken und Tun befruchten wird.

Das bedeutet zum anderen: Ihnen begegnen die Ereignisse und Entscheidungen Ihres Lebens auf eine neue, manchmal schmerzlich bewusst werdende Weise. Es ist wichtig, sich ihnen bewusst zu stellen.

Dr. Karl Hofmann ist der Begründer und aktuelle Leiter des Instituts für Kairologie.

Wer ist Dr. Karl Hofmann?

Da das Institut nicht nur eine Institution ist, möchte ich mich gerne, aber auch bloß kurz vorstellen. Denn es soll auf diesen Seiten um das Wesentliche gehen: um Sie und Ihren Kairos.

Über uns - Institut für Kairologie Institut Dr. Karl HofmannMein Name ist Karl Hofmann, geboren 1954 bei Weiden/Bayern. Ich studierte zwischen 1974 und 1993 katholische Theologie (Diplom), Geschichte und Politik in Salzburg, Freiburg im Breisgau und München. Nachdem ich längere Zeit in der Erwachsenenbildung, zeitweise auch als Dozent an einer Fachhochschule gearbeitet hatte, gründete ich 2008 das Institut für Kairologie. 2010 erschien mein Grundlagenwerk „Kairos Navigator der menschlichen Zeit“. Es basierte auf meiner Dissertation von 1992, in der ich erstmals mehrere Kettenglieder der Kairos-Generationen des Okzidentalen Kultur-Systems empirisch nachweisen konnte. Daraufhin wurde ich als Mitglied der International Society for the Study of Time (ISST) aufgenommen.

Seit 2011 finden Ausbildungen zum Kairos Trainer, Kairos Coach bzw. Kairosberater statt. Nach der ersten Kairos Reise, die nach Chartres führte, wurde von Begeisterten der Kairologie die Deutsche Gesellschaft für Kairologie ev. (DGfK) gegründet.

Ich habe vier, inzwischen erwachsene Kinder und lebe in der Nähe von Passau.

 

Was bewegt mich dazu, auf dieser Webseite Kairologie einem größeren Kreis vorzustellen und einige ihrer Erkenntnisse zu teilen?

Mir liegt am Herzen, dass möglichst jeder Mensch seine Welle surft. Denn so beschreibe ich gerne, was den Kairos ausmacht. Seinen Kairos zu leben bedeutet, auf seiner ureigenen Lebenswelle zu surfen. Perfekt surft, wer seine Welle richtig einschätzt, sich ihr im richtigen Moment überlässt, sich den Veränderungen ihrer Kraft blitzschnell anpasst.

In technisches, aber für mich auch sehr erhellendes Bild ist ein Navigationsgerät. Ein Navi ist für den Autofahrer, was der Kairos für den Menschen ist. Wie das Navi einer Landkarte überlegen ist, da es nicht nur um das Ganze des Verkehrs, sondern auch um das einmalige hier und jetzt des Autofahrers „weiß“, so ist Kairos unseren Vorstellungen und Plänen überlegen. Ein Navi führt, indem es im Sinne optimalen Fahrens die Parameter ständig neu berechnet. Kairos führt, indem er unsere Lebensparameter immer wieder neu „berechnet“.

Das faszinierende der Kairologie ist für mich, dass sie diesen bisher intuitiven Vorgang rational nachvollziehen und sogar sichtbar machen kann.

Sie kennen den Spruch: alles hat seine Zeit. Was heißt hier für den Menschen alles und seine Zeit?

Manche Frau, mancher Mann mag sich fragen, wann die Zeit reif ist zum heiraten und für Kinder, zur Kandidatur für ein Amt, für Abwarten oder Aufbruch. Gleichzeitig erfährt jeder Mensch, dass seine Art zu denken und zu handeln irgendwie auch damit zusammenhängt, welcher Gemeinschaft und Kulturepoche er angehört. Ungefähr kann er auch einschätzen, ob er einer eher jüngeren, mittleren oder älteren Generation angehört. Ebenso nimmt er wahr, von gewissen geschichtlichen Spannungsverhältnissen berührt zu werden. Manche Konflikte, seien sie etwa religiös, kulturell, politisch oder wirtschaftlich begründet, sind gerade dabei, sich aufzubauen, andere scheinen gelöst zu sein.

Wird Ihnen gerade bewusst, wie unsicher es oft ist, den eigenen Standort zu bestimmen?

  • Was bedeutet es wirklich, gerade 20 oder 50 Jahre alt zu sein, im Jahr 1990 oder 2023 zu leben?
  • Nach welcher Logik entwickelt sich menschliches Leben?
  • Wie verhalten sich Individuen zu den kulturellen und geschichtlichen Prozessen der Völker und Kulturen?
  • Woher kommt die Gewissheit, mit der man glaubt, hier und jetzt einer persönlichen „Berufung“, einem inneren „Befehl“ oder gar einem welthistorischen „Schicksal“ gehorchen zu müssen?
  • In welchem tempo und nach welchen Mustern verändert sich die Welt des Menschen?
  • Sind es nur Machtansprüche, die Religion und Politik dazu bringen, die Menschen auf bestimmte Wege zu führen, oder folgen sie einem tieferen Anspruch?
  • Gibt es für die Bestimmung menschlicher Prozesse überhaupt objektive Bezugspunkte oder bleibt alle Deutung subjektiv?

Spüren Sie zugleich, tiefer verstehen zu wollen, was Ihr JETZT, Ihr persönliches, berufliches oder geschichtliches JETZT in seiner Zeitdynamik wirklich bedeutet?

Dann geht es Ihnen wie mir und all den Menschen, die mit mir gemeinsam inzwischen die Kairologie lieben und sie in ihrem persönlichen wie beruflichen Leben anwenden.

Wenn Sie sich mit der Kairologie beschäftigen und ihr Leben auf ihren persönlichen Kairos ausrichten wollen, freue ich mich, Ihnen auf verschiedene Weise den Zugang dazu erschließen zu dürfen.

Gehen Sie den Weg, den ich und manche inzwischen ausgebildeten Kairologen gegangen sind. Ein Weg, der mit skeptischen Fragen startet, und auf dem Sie am Ende mit Begeisterung spüren, tatsächlich den Weg eingeschlagen zu haben, der bestmöglich zu nüchterner Lebensfülle führt.

 

Institut für Kairologie Über uns Vision Karl Hofmann

 

Erforschen Sie die Zeit ihrer wahren Lebensenergie und unserer gemeinsamen geschichtlichen Energie. Erforschen Sie Kairos!

Ihr Karl Hofmann

Aktuelles

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.