Ob ich jemanden kennenlernen
oder in persönliche Beziehung zu jemand treten
oder etwas verkaufen will, immer geht es darum:
Mit wem habe ich wirklich zu tun?
Wo steht er oder sie?
Wie ist das einzuschätzen, was er oder sie sagt oder tut?
Und was gilt morgen?

In meinem Leben komme ich immer wieder in neue Lebensphasen.
Neue Impulse tauchen auf.
Die schöpferischen Kräfte ändern sich.
Andere Perspektiven.
Was genau läuft ab?
Nach welcher Logik ändert sich mein Horizont und der der anderen?
Wie lange habe ich Zeit für die neuen Aufgaben?

Ähnliches gilt auch beruflich:
Wie passt das, was angeboten wird, zum Horizont des Kunden?
Wann ist bei ihm die günstigste Zeit für ein Interesse daran?

Viele bieten dazu ihre Deutungen an.
Aber ihre Erkenntnis kann erst dort anheben, wo etwas festzustellen ist.
Sie schließen von irgendeinem Output auf den Input der Menschen– oder umgekehrt.
Offen bleibt, was dazwischen geschieht.

Dort – in der menschlichen Lebensküche.
Jeder von uns hat in sich eine solche Küche.
Auch ganze Völker und Kulturen haben sie.
Von der Küche hängt ab, welches Süppchen wir alle kochen können.
Unsere Küche befindet sich zwischen unserem Input und Output.

Wie sie aussieht, erklären uns die Neurowissenschaften.

Was aber geschieht dort genau?

Dort, in dieser „Black Box", der schwarzen Küche, entscheidet sich, wie mit etwas umgegangen wird.

Welche Informationen berühren uns, welche nicht?
Wie ernst ist es uns mit einem Wort, einer Sache, einem Projekt, einem Menschen?
Von welcher Kraft sind unsere Bindungen getragen?
Wann kehren welche Muster und Aufgaben wieder?
Wann verstärken sich bestimmte Ängste und Sehnsüchte?

Was hilft der beste Koch und die besten Lebensmittel, wenn die Herdplatten kaum warm werden oder ich die Pfanne gerade auf die Platte stelle, die kaputt ist?

Die Kairos-Trainer-Ausbildung führt ein in diese Lebensküche.
Sie erhellt die Dynamik, die sich in dieser Küche abspielt.
Sie hilft, dass das Essen zur rechten Zeit fertig wird und dann auch schmeckt.

Ein Kairos-Trainer ist Spezialist für die menschliche Küche,
für ihre Energiequellen, ihre Kochzeiten, ihre Formate.

Ein Kairos-Trainer ist etwas Besonderes.

Wer braucht ihn oder sie?

Eine Headhunterin sagte: Mein größtes Problem ist: Wie bekomme ich den besten Kopf zum besten Zeitpunkt? Ein Unternehmensberater, der Führungskräfte coacht, verlangte nach einer Kairos-Analyse für einen 37-Jährigen, der sich fragte, ob er nicht in die USA gehen sollte, um dort CEO zu werden. Zwei Beispiele für viele.

Sieben Vorteile des Wissens um Kairos:

1) Sie bekommen ein neues Handwerkszeug, um das tiefere menschliche Timing zu analysieren und dadurch anderen zur vollen Entfaltung ihrer persönlichen und beruflichen Dynamik zu verhelfen. Denn nur wer diesem Timing entspricht, kann seine volle schöpferische Kraft ganzheitlich zum Einsatz bringen. Wer zu sehr davon abweicht, verliert ungeheuer viel Energie, was bis zum Burnout führen kann.
2) Sie können Ihre Kundenberatung ganzheitlicher als bisher gestalten und vor allem die Lebensphasensituation miteinbeziehen.
3) Sie können besser beurteilen, welche Bedeutung bestimmte Impulse, Ideen, Ziele wirklich auf längere Sicht bedeuten.
4) Sie können jemanden vom Kalender-Timing zum Kairos-Timing führen.
5) Die Kairos-Analyse hilft, längerfristige unternehmerische Entscheidungen auf eine Weise zu fundieren, wie das bisher nicht möglich war.
6) Sie können mit Coachees auf ganz neue Weise über den weiteren beruflichen Horizont reden.
7)Sie können besser erfassen, was abläuft, wenn jemand in seiner gesicherten äußeren Situation eine innere Unruhe spürt, die er nicht deuten kann.

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Newsletter

Verpassen Sie nicht interessante Neuigkeiten. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Kontakt

Vernetzung

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken Facebook und Xing